Nie zuvor gab es so viele bis ins hohe Alter gesunde und aktive Menschen. In unserer modernen Gesellschaft ist es deshalb unverzichtbar, dass sich ältere Menschen als Anwältinnen und Anwälte in eigener Sache einbringen und ihre Teilhabe in allen Bereichen des täglichen Lebens kontinuierlich einfordern. Dies ist u.a. Aufgabe der Seniorenvertretungen in den Gemeinden.
Aufgrund der Satzung zur Regelung der Tätigkeit des Seniorenbeauftragten des Marktes Eichendorf vom 24.09.2002 bestimmt der Marktgemeinderat aus seiner Mitte eine(n) Seniorenbeauftragte(n) als Fachbeauftragte(n) nach § 4 Abs. 3 der Geschäftsordnung.
Nachdem die bisherige Seniorenbeauftragte Frau Helga Hurm nicht mehr zur Wahl in den Marktgemeinderat angetreten ist, hat sich Birgit Knogl bereit erklärt, dieses Amt zu übernehmen.
In der Sitzung des Marktgemeinderates  am 14.05.2020 wurde Markträtin Birgit Knogl, Eichendorf, als Seniorenbeauftragte für dieses wichtige Ehrenamt bestellt. Erreichbar ist sie unter der Telefonnummer: 09952/909733 sowie der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

"Die Fußstapfen, in die ich trete, sind mehr als groß. Meine Vorgänger Hildegard Hartl, Rudolf Kastenberger und Helga Hurm haben enorm viel geleistet in den letzten Jahren. Ich hoffe, ich kann die Erwartungen der Senioren erfüllen und auch in Zukunft in unserer Gemeinde etwas bewegen. Unsere ältere Generation hat sich das verdient!“ so die Aussage der Markträtin.

Heute möchten wir Ihnen unsere neue Seniorenbeauftragte kurz vorstellen.
Birgit Knogl ist verheiratet, Mutter zweier Kinder und lebt in Eichendorf. Sie ist ausgebildete MFA und Fachwirtin. Derzeit arbeitet sie als Mitarbeiterin im ambulanten Pflegedienst/Seniorentagesstätte in Eichendorf. Ehrenamtlich engagiert sie sich zudem als Hospizbegleiterin in der Hospizgruppe Dingolfing-Landau.

 Knogl

Das wichtigste in ihrem Amt ist ihr, immer ein offenes Ohr für die Sorgen, Nöte und Wünsche der Senioren zu haben. Aufgrund ihrer Berufstätigkeit wird es ihr nicht immer möglich sein, an allen Seniorennachmittagen oder sonstigen Treffen der Senioren der Marktgemeinde teilzunehmen. Deshalb plant sie, sobald es die gesundheitliche Gesamtlage wieder zulässt, feste Sprechstunden im Rathaus. Genauere Termine erfahren Sie aus der Tagespresse bzw. auf unserer Homepage.

Die Seniorenbeauftragte steht als direkte Ansprechpartnerin vor Ort zur Verfügung. Sie unterstützt Sie mit Rat und Tat bei den verschiedensten Problemen des täglichen Lebens und vermittelt bei Bedarf Kontakt zu Fachleuten und Fachstellen. Dies geschieht natürlich absolut vertraulich. 

Der Seniorenbeauftragten obliegen dabei insbesondere folgende Aufgaben:

  • Kontakte zur örtlichen Seniorenarbeit der Verbände und Vereine,
  • Zusammenarbeit mit den caritativen Einrichtungen wie Caritas, Arbeiterwohlfahrt, BRK,
  • Förderung des Informationsaustausches, Beratungen,
  • Verbesserung der Lebensbedingungen,
  • Entwicklung von seniorenpolitischen Perspektiven für den Markt Eichendorf z.B. Einflussnahme bei Planungen (Baugebiete, Ortskerngestaltung, Baumaßnahmen), Lösung von Verkehrsproblemen (z. B. Gehwege usw.)
  • Mitwirkung bei Seniorentreffs, -nachmittagen, -ausflügen, Seniorenfreizeitgestaltung,
  • Unterstützung und Begleitung der Tätigkeit kommunaler Einrichtungen der Seniorenarbeit,
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen.

Sie bietet nun regelmäßig Sprechzeiten an: Jeden ersten Mittwoch im Monat ist sie im Rathaus von 09.00 – 11.00 Uhr vor Ort (im Erdgeschoss, Zi.Nr. 4). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.