Selbst bestimmen und vorsorgen

Erkrankung, Unfall oder auch der Tod ist keine Frage des Alters, auch junge Menschen können davon betroffen werden. Dagegen ist keiner gefeit, aber Sie können sicherstellen, dass bei einem eingetretenen Notfall Helfer und Angehörige schneller und in Ihrem Sinne handeln können.
Deshalb bietet der Markt Eichendorf als Serviceleistung für Gemeindebürger kostenlos eine Notfallmappe an.
Bitte fordern Sie sie einfach telefonisch unter 09952/9301-19 oder per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Natürlich kann sie auch im Rathaus abgeholt werden.

Wer braucht diese Notfallmappe?

Diese Notfallmappe hilft allen Menschen, im Notfall schnell und bestmöglichst medizinisch versorgt zu werden.
Durch die vorliegenden Informationen ist ein sofortiger Behandlungsbeginn durch den Notarzt, Klinikärzte und Pflegepersonal möglich. Es kann kostbare Zeit für den raschen Behandlungsbeginn gewonnen werden. Eine zeitraubende Sucherei, viele Nachfragen etc., bleiben erspart und ein Großteil der zeitaufwändigen Bürokratie bei Aufnahme in einer Klinik kann abgekürzt werden und die medizinische Versorgung kann zeitnah beginnen.

Warum braucht man diese Notfallmappe?

Häufig ist bei einem Notfall der Patient nicht in der Lage, Auskunft zu geben. Die Angehörigen sind zu Hause auch oft nicht vor Ort oder durch die Notfallsituation so angespannt, dass wichtige Informationen und Daten nicht gegeben werden können oder nicht vorliegen.
Die Notfallmappe kann jeder selbst ausfüllen. Bei Kindern oder Demenzpatienten können das die Angehörigen oder Betreuer übernehmen.
Wichtig ist, dass die Daten aktuell sind, so z. B. der Medikamentenplan.
Patientenverfügung, Betreuerausweis und sonstige amtliche Dokumente sollten immer nur als Kopie eingeheftet werden.