Nie zuvor gab es so viele bis ins hohe Alter gesunde und aktive Menschen. In unserer modernen Gesellschaft ist es deshalb unverzichtbar, dass sich ältere Menschen als Anwältinnen und Anwälte in eigener Sache einbringen und ihre Teilhabe in allen Bereichen des täglichen Lebens kontinuierlich einfordern. Dies ist u.a. Aufgabe der Seniorenvertretungen in den Gemeinden.

Aufgrund der Satzung zur Regelung der Tätigkeit des Seniorenbeauftragten des Marktes Eichendorf vom 24.09.2002 bestimmt der Marktgemeinderat aus seiner Mitte eine(n) Seniorenbeauftragte(n) als Fachbeauftragte(n) nach § 4 Abs. 3 der Geschäftsordnung.

Seniorenbeauftragte

In der Sitzung des Marktgemeinderates  am 12. Mai 2014 wurde Markträtin Helga Hurm, Wisselsdorf 30, 94428 Eichendorf, als Seniorenbeauftragte für dieses wichtige Ehrenamt bestellt. Erreichbar ist sie unter der Telefonnummer 09937/266 oder unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Seniorenbeauftragten obliegen dabei insbesondere folgende Aufgaben:

  • Kontakte zur örtlichen Seniorenarbeit der Verbände und Vereine,
  • Zusammenarbeit mit den caritativen Einrichtungen wie Caritas, Arbeiterwohlfahrt, BRK,
  • Förderung des Informationsaustausches, Beratungen,
  • Verbesserung der Lebensbedingungen,
  • Entwicklung von seniorenpolitischen Perspektiven für den Markt Eichendorf z.B. Einflussnahme bei Planungen (Baugebiete, Ortskerngestaltung, Baumaßnahmen), Lösung von Verkehrsproblemen (z. B. Gehwege usw.)
  • Mitwirkung bei Seniorentreffs, -nachmittagen, -ausflügen, Seniorenfreizeitgestaltung,
  • Unterstützung und Begleitung der Tätigkeit kommunaler Einrichtungen der Seniorenarbeit,
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen.

Die Seniorenbeauftragte steht als direkte Ansprechpartnerin vor Ort zur Verfügung. Sie unterstützt Sie mit Rat und Tat bei den verschiedensten Problemen des täglichen Lebens und vermittelt bei Bedarf Kontakt zu Fachleuten und Fachstellen. Dies geschieht natürlich absolut vertraulich.