Ausgabe von Wahlscheinen und Briefwahlunterlagen ab sofort möglich

Eichendorf:

Die Bekanntmachung über das Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Bundestagswahl am 24.09.2017 wurde an der Anschlagtafel im Rathauseingang ausgehängt.

Allen Wahlberechtigten, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, wird bis spätestens 03.09.2017 die Wahlbenachrichtigungskarte zugesandt.

Das Wählerverzeichnis wird in elektronischer Form geführt – die Einsicht ist während der allgemeinen Öffnungszeiten von Montag, den 04.09., bis Freitag, den 08.09.2017, möglich – und zwar im Rathaus in Eichendorf, Marktplatz 5, Zimmer 2. Wer das Wählerverzeichnis für unvollständig oder unrichtig hält, kann bis zum Freitag, 08.09.2017, 11.45 Uhr, Einspruch bei der Gemeinde einlegen.

Ferner ist in der Bekanntmachung auch die Ausgabe der Wahlscheine und Briefwahlunterlagen geregelt. Diese können bis spätestens Freitag, 22.09., 18.00 Uhr, ausgegeben werden (in besonderen gesetzlich geregelten Ausnahmefällen auch noch später).

Der Wahlschein kann mündlich, schriftlich (auch z. B. per Telefax) oder elektronisch - nicht aber telefonisch - beantragt werden. Für die Antragstellung ist keine bestimmte Form vorgeschrieben - auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ist allerdings ein vollständiger Musterantrag aufgedruckt, der ausgefüllt werden kann und unterschrieben sein muss. Einen Wahlscheinantrag finden sie auch auf der Internetseite des Marktes Eichendorf (www.markt-eichendorf.de), unter „Rathaus & Politik“ bei „download Formulare“ welcher dann per e-mail übersandt werden kann.

Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist (diese Vollmacht ist ebenfalls auf der Wahlbenachrichtigungskarte aufgedruckt).

Bekanntmachung über Recht auf Einsicht in Wählerverzeichnis und Erteilung von Wahlscheinen für BTW 2017